Sanierung Clubhaus 2021

Der Antrag für einen Umbaukredit wurde an der GV 2021 gestellt und von den stimmberechtigten Mitgliedern mit breiter Zustimmung angenommen. Wir freuen uns sehr die nächsten Schritte einleiten zu können und vorraussichtlich im November 2021 mit den Bauarbeiten zu beginnen. Die Eröffnung der neuen Anlagen ist dann auf die reguläre Saisoneröffnung 2022 angedacht.

Garderoben und Duschen

Die Duschen und Garderoben bestehen seit 1977. Kleinere Mängel treten häufiger auf und es ist eine Frage der Zeit, bis der Boiler uns nicht mehr mit warmem Wasser versorgt. Die Leitungen sind sanierungsbedürftig und Böden und Duschen enthalten Asbest. Kleinere Umbauarbeiten sind nicht nachhaltig unter diesen Voraussetzungen. Es ist eine relativ grosse Fläche, welche wir mit neuen Platten für die Duschwände und am Boden der Damen- und Herren-Garderobe inklusive Vorraum zu den Toiletten ausstatten müssen. Die neuen Duschen beschränken sich aber auf das Wesentliche. Entscheidend waren, mehr Duschkapazität, Anfangs- und Ende Saison beheizbar, wohlfühlender, attraktiver und einfach zu reinigen. Das Konzept macht Freude und wir sind überzeugt, dass es allerhöchste Zeit ist, dies Ende November in Angriff zu nehmen.
 
Für die Ausarbeitung einer Kostenschätzung, Planunterlagen und Visualisierungen haben wir die Firma AQWA AG angefragt. Unser langjähriges Mitglied Debi Wyrsch hat uns kompetent beraten und wird die Bauleitung über alle Gewerke zum grössten Teil als Fronarbeit übernehmen.

Küche

Unser Clubraum wird durch die geplante Küche eine schöne Aufwertung erleben und uns in Zukunft dazu aufmuntern, mehr Zeit im Clubhaus zu verbringen oder das Clubhaus für persönliche Anlässe zu buchen.   Wir haben uns an einem zweckmässigen Ausbaustandard orientiert. Ausziehschubladen für Geschirr und Besteck, Zugang für Gläser und Tassen auf der Clubraumseite, Entsorgungsprozess von PET und Abfall. Die grosse Ablage fläche und Integration von Getränke-, Wein-, Kühlschrank und Kaffeemaschine lassen eine einheitliche, angenehme Umgebung entstehen, in der man gerne selber etwas versorgt. Herd und Backofen werden erneuert und sind einfach zu handhaben. Leider wurde auch im Sockel der heutigen "Bar" Asbest gefunden und somit ist es am kostengünstigsten, eine Baustelle für die Sanierung zusammen mit den Duschen einzurichten und nächsten Winter das Clubhaus im November/Dezember zu schliessen. Es wird Zeit, auch diese alten Kästen auszumisten und etwas Praktischem Platz zu machen.
 
Für die Ausarbeitung einer Kostenschätzung, Planunterlagen und Visualisierungen haben wir die Firma Rinderknecht AG angefragt.

Elektroinstallationen

Von Seiten Elektrizitätswerk Nidwalden wird die periodische Kontrolle von unserer Clubanlage dieses Jahr fällig. Bei diversen Vorabklärungen mit Elektriker, Elektroplaner und dem Errichter der Platzbeleuchtung wurden viele Punkte festgestellt, welche zwingend erneuert werden müssen. Aus diesem Grund gewährt uns das EWN ein Jahr Aufschub, falls ein kommendes Sanierungsprojekt ansteht.
 
Die Elektroverteilung sowie die Installationen im EG sind seit dem Bau des Clubhauses im Jahr 1977 grundsätzlich unverändert. Die Apparaturen im Obergeschoss wurden im Jahr 1992 mit der Aufstockung des Clubhauses ergänzt. Diese bestehenden Installationen können an vielen Stellen die heutigen Vorschriften nicht mehr erfüllen und aufgrund des anstehenden Sanierungsprojekts macht eine Gesamterneuerung Sinn. Da auch im jetzigen Elektrotableau Asbest vorhanden und kein Reserveplatz vorhanden ist, sind Ergänzungen und Umbauten kaum möglich. Aus diesem Grund wird eine neue Hauptverteilung fällig, für welche wir ein Sponsoring von unserem Clubmitglied Christian Niederberger (D.Fallegger Elektro-Tableaux AG) bei Auftragserteilung erhalten werden. Mithilfe von neuer LED-Beleuchtung, können wir einerseits Energiekosten sparen und die Anlagen funktionaler und schöner ausleuchten.
 
Für die Ausarbeitung einer Kostenschätzung haben wir unseren langjährigen Sponsor CKW Geschäftsstelle Buochs angefragt.

Planunterlagen

Projektplan_Elektro.pdf 1'129 KB
Projektplan_Rinderknecht.pdf 854 KB
Projektplan_Aqwa.pdf 13'276 KB